Camping in Norwegen

geiranger

Campingurlaub ist in Norwegen sowohl im Sommer als auch im Winter möglich. Die Wahl fällt schwer? Probieren Sie doch einfach jede Jahreszeit einmal aus! Probieren Sie in den unzähligen Flüssen, Seen und Fjorden Ihr Angelglück, besuchen Sie unsere Freizeit-und Tierparks, von denen Ihre Kinder nie genug haben werden, oder fahren Sie Sommerski, oder entspannen Sie sich auf einer kleinen Insel, oder, oder… Möglichkeiten gibt es viele, und Camping plätze finden Sie überall. Ganz gleich, ob Sie Ihren Urlaub am Fjord, im Gebirge, am Meer oder auf einer Rundreise verbringen wollen.

Die Organisation NHO Reiseliv hat alle Campingplätze Norwegens klassifiziert und vergibt zwischen einem und fünf Sternen. Und entsprechend der Anzahl Sterne können Sie den Standard des jeweiligen Campingplatzes ablesen Der Hüttenstandard wird auf die gleiche Weise, unabhängig vom Campingplatz, mit Sternen zwischen 1 und 5 bewertet.

NHO Klassifisert 5stjerner2Schauen Sie in der Rezeption nach diesem Schild. Das Schild gibt an, das der i Betrieb beürteilt und anerkannt

CAMPINGURLAUB
Norwegische Campingplätze weisen eine gute Qualitãt auf, und der vorliegende Campingführer bietet Ihnen die notwendigen Informationen zur Planung Ihres Campingurlaubs in Norwegen. Alle Betriebe sind kinderfreundlich, und viele Plätze bieten Aktivitäten, Ausflüge und vieles mehr an, was zu einem aktiven Urlaub voller Erlebnisse beiträgt. Die Preise für die Campingübernachtung mit einem Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt varieren in den einzelnen Sterne-Klassen. Geöffnet sind die Campingplätze gewöhnlich von 07.00–23.00 Uhr. Einige Plätze sind rund um die Uhr geöffnet.

WINTERCAMPING
Wintercamping im Wohnwagen und noch mehr im Wohnmobil wird immer beliebter. In Norwegen gibt es zahlreiche Campingplätze, die für einen winterlichen Aufenthalt sehr gut ausgestattet sind: Eigene Sanitäranlagen, die Möglichkeit, Hütten zu mieten, Stromanschluss für die Heizung und attraktive Aktivitätsangebote für Erwachsene und Kinder jeden Alters. Wintercampingplätze liegen oft in der Nähe von Wintersportanlagen mit Alpinskipisten, Langlaufloipen, Rodelbahnen und Snowboardparks. Beachten Sie bitte: Es empfiehlt sich immer, den Campingplatz vor der Reise telefonisch zu kontaktieren, um Auskunft über die Verhältnisse vor Ort einzuholen und eine Parzelle mit Stromanschluss zu reservieren.

HÜTTENFERIEN – FERIENHÄUSER
Um wunderschöne Campingferien in Norwegen zu verbringen, benötigen Sie weder ein Zelt, Wohnmobil oder einen Campingwagen. Auf den meisten norwegischen Campingplätzen werden Hütten vermietet. Viele Campingplätze vermieten Ferienhäuser mit gutem Standard – oft mit Bad, Schlafraum, Wohnraum und voll eingerichteter Küche. Bettzeug können Sie vor Ort leihen oder selbst mitbringen. Hütten kosten pro Tag zwischen NOK 250,– und 1000,–, je nach Größe und Ausstattung. Achten Sie bitte darauf, daß der durch Sterne gekennzeichnete Standard der Hütten unabhängig vom Standard des Campingplatzes bewertet wird. Das bedeutet, daß ein Campingplatz mit 2 Sternen ohne weiteres Hütten mit 5 Sternen haben kann.

GUTE BEDINGUNGEN FÜR WOHNMOBILE
Wohnmobile sind am besten auf einem Campingplatz aufgehoben, wo Camper sowohl sichere Verhältnisse als auch eine Aufsicht vorfinden. Wenn man mit dem Wohnmobil in Norwegen unterwegs ist, ist es gut zu wissen, wo man auf einfache Art und Weise Abfall- und Abwasserprobleme lösen und sauberes Wasser in die Tanks füllen kann.

Da die Preise variieren können, sollten Sie sich an der Rezeption nach diesen erkundigen. Eine wachsende Anzahl Campingplätze hat besondere Bereiche mit verstärkter Unterlage angelegt, um Wohnmobilen problemloses Parken zu sichern.

KÖRPERBEHINDERTE
Die meisten 3 Sterne Campingplätze verfügen über Toiletten und Duschen für Körperbehinderte. Alle Campingplätze mit 4 oder 5 Sternen besitzen WC und Dusche für Körperbehinderte. Schauen Sie nach dem Symbol Funter dem jeweiligen Platz.

CAMPING CHEQUES
Eine Nacht für zwei Personen auf einem Standardplatz (Auto und Wohnwagen bzw. Zelt oder ein Reismobil) + Strom+ Zugang zu den Sanitäranlagen + 1 Hund (auf den Campingplätzen, die das Mitbringen von Haustieren erlauben). Campingplätze, die Schecks entgegen-www.campingcheque.com

MITBRINGEN VON TIEREN
U.a. aufgrund der besteh enden Tollwutgefahr gelten sehr strenge Bestim mungen für die Einfuhr von Hunden, Katzen und anderen Tieren (außer aus Schweden). Genaue Informationen erteilen die norwegischen Botschaften oder Konsulate, ausserdem Mattilsynet Hovedkontor, Fach 383, NO-2381 Brumunddal, Tlf.: +47 22 40 00 00. E-mail: postmottak@mattilsynet.no – Internet: www.mattilsynet.no

SICHERHEIT AUF CAMPINGPLATZEN

Auf dem Campingplatz
Machen Sie sich bei Ankunft auf einem neuen Campingplatz mit den Sicherheitsvorschriften vertraut. Wo befindet sich das nächste Telefon und wo die Feuerlöschgeräte? Falls Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie in der Rezeption nach.

Die drei-Meter-Zone
Plazieren Sie Ihren Wohnwagen, das Zelt oder sonstige Einrichtungen in gebührendem Abstand zu Ihren Nachbarn – mindestens jedoch drei Meter. Das Auto sollte sich dabei innerhalb dieser drei-Meter-Zone befinden. Bei mehr permanenten Einrichtungen (feste Vorzelte, Terrassen usw.) kann die Gemeinde aus Gründen der Brandsicherheit eigene Vorschriften festlegen. Fragen Sie den Betreiber des Campingplatzes, welche Vorschriften Gültigkeit haben.

Rauchmelder und Feuerlöschgeräte
In allen Wohnwagen und Wohnmobilen, die als Übernachtungsstätten dienen, sollten Rauchmelder und Feuerlöschgeräte installiert sein. Die Rauchmelder sollten am Dach montiert werden und die Batterien mindestens einmal im Jahr ausgewechselt werden. Überprüfen Sie Ihren Rauchmelder in regelmässigen Abständen.

Propangas
Um Leckagen zu vermeiden, sollten Sie regelmässig und vor jeder Saison die Schläuche, Rohre und Anschlüsse überprüfen. Propangas behälter müssen immer senkrecht aufbewahrt und benutzt werden. Bei waagerechter Stellung gelangt flüssiges Propangas in das Ventil und das Sicherheitsventil ist nicht uneingeschränkt funktionstüchtig. Die Propangasflasche sollte zudem keinesfalls zu starker Wärme oder Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Installert auch eine Propan warnungen im Wohnwagen/Wohnmobil.

Heizung
Bei Heizbedarf sollten nur speziell für Wohnwagen, Wohnmobile oder Zelte zugelassene Heizungen verwendet werden. Offenes Feuer nur im Freien verwenden.

Elektroanlage und elektrische Geräte
Überprüfen Sie, dass sich die Elektroanlage und die elektrischen Geräte in vorschriftsmässigem Zustand befinden. Leitungen, die draussen verwendet werden, müssen geerdet sein, eine Maximallänge von 25 m und einen Mindestdurchschnitt von 2,5 mm aufweisen.

ANGELSCHEIN
Das Fangrecht für Fische, Flusskrebse, Lachse, Meerforellen und Meersaiblinge aus Binnengewässern steht dem Grundeigentümer zu. Dies gilt für private Grundstücke, die von der Gebirgsverwaltung betreute staatliche Allmende wie für den staatlichen Grund (Staatswald) gleichermaßen. Angelscheine können in der Nähe des Angelplatzes erworben werden, beim Grundeigentümer, in Sportgeschäften, in der Touristeninformation, auf Campingplätzen usw. Er enthält häufig auch Informationen darüber, wann, wo und wie geangelt werden darf. Normalerweise kann zwischen Tageskarten, 48-Stunden-Karten, Wochen- und Saisonkarten gewählt werden.

KOSTENLOSES SPORTFISCHEN IM MEER
Freizeitangler, die mit Angelrute oder Handschnur Salzwasserfische im Meer fangen, benötigen keinen Angelschein. Hierfür muss auch keine Fischereiabgabe entrichtet werden. Gleiches gilt für das Angeln von Meerforellen, Lachsen und Meersaiblingen im Meer.

ANGELTOURISMUS IN NORWEGEN
– Ausfuhrbeschränkung für Fisch und Fischprodukte
Abn. dem 1. Juni 2006 ist es nicht gestattet, mehr als 15 kg Fisch oder Fischprodukte pro Person aus Norwegen auszuführen. Die Fischereibehörden fordern jeden Angelsportler dazu auf, die auch für Berufsfischer geltenden Vorschriften zur Mindestgrösse der Fische einzuhalten. Die Ausfuhrbeschränkung gilt für ganze bzw. ausgenommene Fische sowie für verarbeitete Produkte wie etwa Fischfilet. Ungeachtet der Ausfuhrbeschränkung darf ein Angler zusätzlich zu der erlaubten Menge einen ganzen Fisch (als Trophäe) mitnehmen. Die Ausfuhrbeschränkung gilt für alle, auch für norwegische Staatsangehörige.

ANGELN
Wer in Norwegen angeln möchte und über 18 Jahre alt ist, benötigt die staatliche Angellizenz (“fiskeavgift”) nur noch für Lachs, Meerforelle und Meersaibling. Man bekommt die Angellizenz auf allen Postämtern.

NATIONALPARKS
Um die Vielfalt der Natur zu erhalten, wurden 44 Nationalparks eingerichtet, 37 auf dem Festland und 7 auf Svalbard. Jeder Nationalpark bewahrt eine besondere Art der Landschaft, Flora und Fauna. Alle Parks bieten gute Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur.

Festland:
Blåfjella-Skjækerfjella, Breheimen, Børgefjell, Dovre, Dovrefjell-Sunndalsfjella, Femundsmarka, Folgefonna, Forollhogna, Fulufjellet, Gutulia, Halling skarvet, Hardangervidda, Jostedalsbreen, Jotunheimen, Junkerdal, Lierne, Lomsdal-Visten, Møysalen, Rago, Reinheimen, Reisa, Rohkunborri, Rondane, Saltfjellet-Svartisen, Seiland, Sjunkhatten, Skarvan og Roltdalen, Stabbursdalen, Varangerhalvøya, Ytre Hvaler, Øvre Anárjohka, Øvre Dividal, Øvre Pasvik, Ånderdalen.

Svalbard:
Forlandet, Indre Wijdefjorden, Nordenskiöld Land, Nordre Isfjorden, Nordvest-Spitsbergen, Sassen-Bünsow Land, Sør-Spitsbergen.

FÜR NÄHERE INFORMATIONEN:

Miljødirektoratet (Urnweltdirektorat)
Brattørkaia 15, NO-7485 Trondheim
Tel. + 47-73580500 – Fax +47-73580501
post@miljodir.no – www.miljodirektoratet.no

JEDERMANNSRECHT
Ein sehr tolerantes, traditionsreiches Recht in Schweden, Finnland und Norwegen ist das Jedermannsrecht. Die Jedermannspflicht lautet: nicht stören, nicht zerstören und den Hausfrieden respektieren. Überall in den skandinavischen Ländern wird das Jedermannsrecht hoch geschätzt und von den Bürgern mit grösster Verantwortung wahrgenommen. Das Jedermannsrecht erlaubt im Prinzip jeder Einzelperson (aber nicht Gruppen) sich in den «Allmenninge», also auf öffentlichem Grund und Boden, an Küsten, Stränden, in staatlichen Wäldern, Berg- und Grünlandgebieten, frei zu bewegen, solange weder Mensch noch Natur gestört oder geschädigt werden. Auch der ausländische Besucher kommt in den Genuss dieses Rechts. Die Entwicklungen in den vergangenen Jahren führten allerdings dazu, dass Autofahrer und Wohnmobillisten dieses Jedermannsrecht nicht mehr für sich in Anspruch nehmen dürfen, solange sie mit ihren Gefährten und nicht zu Fuss unterwegs sind. Natürlich gibt es ein paar Spielregeln, an die man sich zu halten hat, wie z.B. an das Verbot von offenen Feuern zwischen 15. April und 15. September. Respektieren Sie Fischgewässer, Jagdgebiete und geschützte Planzen und vor allem, schonen Sie die Natur, besonders im hohen Norden. Allgemein ist übrigens motorisierter Verkehr (Geländewagen, Motorrad, Wohnmobile etc.) aber auch das Fahren mit Mountainbikes im freien Gelände abseits der Fahrwege grundsätzlich nicht erlaubt. Die Natur im hohen Norden reagiert sehr empfindlich auf Verwüstung, Störung oder Verschmutzung. Regenerierungs prozesse gehen hier wenn überhaupt- um ein Vielfaches langsamer von statten.

Informationen verschiedenster Art über Norwegen finden sie in deutscher sprache, unter: www.norwegen.no/www.visitnorway.com

Willkommen zum Campingurlaub in Norwegen!


UA-30898447-1